Zytostatika-AG

Zyto-Tage haben's in sich!

Samstagmorgen - 23 Schülerinnen, ein Schüler und ein Lehrer treffen sich in einem Klassenraum zum Unterricht. Unterricht? Wo gibt es heute noch Samstagsunterricht?

An der Kerschensteinerschule Stuttgart!

Wie auch schon in den Jahren zuvor, hatten die PTA-Schülerinnen und Schüler auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit an der Zytostatika-AG teilzunehmen.

Die AG gliederte sich in drei verschiedene Module:

Im ersten Modul, einem vierstündigen Vortrag an diesem Samstagmorgen, informierte uns unser Lehrer Herr F. Hiller über die Krebs-Häufigkeit, Krebs-Entstehung und Krebstherapie-Möglichkeiten. Zudem erklärte er uns die Wirkung von Zytostatika, ihre Nebenwirkungen und die verschiedenen Therapieschemen. Wir lernten auch den richtigen Umgang mit Zytostatika in Bezug auf den Personen-, Produkt- und Verschleppungsschutz.

Im zweiten Modul an einem Freitagnachmittag, machten wir Trockenübungen. Als erstes lernten wir die Vorbereitung des Arbeitsplatzes unter der LAF-Bank. Wir bekamen eine sehr genaue Arbeitsanweisung mit den Abläufen der Zytostatika-Herstellung. Anhand dieser Arbeitsanweisung übten wir die Zytostatika-Herstellung mit Wasser und Natriumchlorid. Zum Schluss berechneten wir die Wirkstoffmengen und schrieben Protokolle und Etiketten für die praktischen Übungen am nächsten Tag.

Im Praktischen- und letzten Teil der AG durften wir im Reinraum unter der LAF-Bank die Zytostatika unter Aufsicht unseres Lehrers herstellen, für die wir die Protokolle und Etiketten geschrieben hatten.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht, mehr über den Krebs und die Krebsbehandlung zu erfahren und natürlich auch die Zytostatika selbst herzustellen, auch wenn es sich dabei nur um Farbstofflösungen handelte. Ganz herzlich bedanken wir uns bei unserem Lehrer Herr F. Hiller, der sich die Zeit dafür genommen hat.

Lisa Gruber, Natalie Gemkow, Verena Keller und Leonie Weiser; Klasse 2PA