Innenausstattung - Berufsschule

Polsterer/Polsterin

Der Industriepolsterer/ die Industriepolsterin fertigt unterschiedlichste Polsterarbeiten mit besonderen Verzierungs- und Abschlussarbeiten an.

Zu den Tätigkeiten eines Polsterers/ einer Polsterin gehören auch selbstständiges Planen, Durchführen und Kontrollieren, sowie das Handeln im betrieblichen Gesamtzusammenhang.
Neben handwerklichen Fertigkeiten benötigt der Polsterer/ die Polsterin auch theoretisches Fachwissen und Kreativität.

Das Ausführen dieser vielfältigen Arbeiten erfordert neben handwerklichen Fertigkeiten und theoretischem Fachwissen auch Kreativität und ein gutes Farb- und Formempfinden.

Unterrichtsorganisation

Blockunterricht, ca. 12 Wochen pro Schuljahr

Unterrichtsinhalte

Die fachlichen Inhalte wie Technologie, Technische Kommunikation (Technisches Zeichnen), Technische Mathematik, Technologiepraktikum und Computertechnik werden ganzheitlich in sogenannten Lernfeldern unterrichtet. Weitere Inhalte sind Wirtschaftskompetenz, Kundenservice und Beratung, Gemeinschaftskunde, Deutsch und Englisch. Management im Handwerk (nur mit Hochschulreife)

Ausbildungsdauer

3 Jahre, eine Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre ist möglich mit entsprechenden Schulabschlüssen bzw. guten Leistungen während der Ausbildung

Prüfungen

Zwischenprüfung (praktisch und theoretisch) im zweiten Ausbildungsjahr
Berufsschulabschlussprüfung, Gesellenprüfung (praktisch und theoretisch)

Weiterbildung

Raumausstattermeister/in
Techniker/in der Fachrichtung Raumgestaltung und Innenausbau
Restaurierungstechniker/in und vieles mehr